FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Deutscherrap Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
Bushido
Bushido outerspace flow by lauriist4ar-d3ku7eq.jpg

Bürgerlicher Name:

Anis Mohamed Youssef Ferchichi

Geburtsdatum:

28.09.1978

Label:

Ersguterjunge

Größter Erfolg:

Platin (mit 7 und Von der Skyline zum Bordstein zurück)

Freunde:

Kollegah, Farid Bang, Shindy, Eko Fresh, Haftbefehl, Sido, Fler

Feinde:

Kay One, Emory, Massenmedien, Politiker, Prinz Markus von Anhalt

Bekannteste Single:

Nie ein Rapper (mit Baba Saad)

Bushido ist der erfolgreichste deutsche Rapper aller Zeiten, er ist außerdem Inhaber des Plattenlabels Ersguterjunge.

KarriereBearbeiten

2001 veröffentlichte Bushido sein Tape King of Kingz welches zu seinem Signing bei Aggro Berlin führte. Dort arbeitete er mit seinem Langjährigen Freund Fler zusammen, außerdem dabei waren u.a Sido. 2002 kam dann das erste Kollaboalbum mit Fler Namens Carlo Cokxxx Nutten. Dieses blieb zwar Erfolglos, war aber der Anfang einer legendären Serie. 2003 erschien das erste Soloalbum von Bushido welches sich Vom Bordstein bis zur Skyline nannte und den 88ten Platz der Deutschen Charts erreichte. Das Album gilt als erstes deutsches Gangsta-Rap Soloalbum überhaupt, weshalb man es als Meilenstein bei der weiteren entwicklung des Genres sehen kann. Das Album war für damalige Verhältnisse sehr erfolgreich, Bushido verdiente jedoch wegen seines komplizierten Vertrages kaum etwas daran. Es folgte ein streit mit den Aggro Berlin Bossen und die schließliche Vertragsauflösung Bushidos, welcher Arafat Abou-Chaker, ein Ranghohes Mitglied einer kriminellen Arabischen Großfamilie in den Streit reinzog.

2004 gründete Bushido mithilfe von Universal Music sein eigenes Label Ersguterjunge und brachte sein zweites Soloalbum Electro Ghetto raus. Das Album erreichte Platz 6 der deutschen Charts und wurde sogar mit Gold ausgezeichnet, es sollte eine Auszeichnung von vielen sein. Im Jahr darauf erschien nämlich Carlo Cokxxx Nutten II diesmal trat Baba Saad als Partner auf, da Fler bei Aggro Berlin geblieben ist. Das Album erreichte Platz 3 der Deutschen Charts. Noch im selben Jahr kam das dritte Soloalbum von Bushido Namens Staatsfeind Nr.1, dieses erreichte Platz 4 der Charts und wuren ebenfalls mit Gold ausgezeichnet. Sein 2006 rausgekommenes Album Namens Von der Skyline zum Bordstein zurück erreichte Platz 2 und wurde als erstes Bushido Album mit Platin ausgezeichnet. Das Album soll eine Anspielung auf Bushidos Debütalbum sein, es enthielt keine Features und war vielleicht auch deshalb das bis Dato erfolgreichste Bushido Album.

2007 lief Bushidos Vertrag mit Universal aus, welcher nicht verlängert wurde. Stattdessen schloss Bushido einen Vertrag mit Sony ab, welcher bis Heute läuft. Im selben Jahr brachte Bushido sein erfolgreichstes Album aller Zeiten raus, es trug den schlichten Namen 7. Das Album erreichte Platinstatus in Deutschland und Österreich , außerdem chartete es als erstes Bushido Album auf Platz 1 der Deutschen Charts. Im Jahr darauf erschien Bushidos 6tes Soloalbum mit dem Titel Heavy Metal Playback welches es dierekt wieder auf die 1 schaffte und Bushido die 5te Goldauszeichnung einbrachte. 2009 unterschrieb Fler bei Ersguterjunge, sodass es zur Fortzetzung von CCN kam. Bushidos drittes Kollaboalbum erreichte Platz 3 der Charts. 2010 kam dann Bushidos Kinofilm mit dem Titel Zeiten Ändern dich. Der Soundtrack wurde als gleichnamiges Album veröffentlicht und erhielt Goldstatus. Im gleichen Jahr erschien mit Fler und Kay One als BMW ein gleichnamiges Kollaboalbum. 2011 erschien Bushidos 8tes Soloalbum mit dem Titel Jenseits von Gut und Böse, welches sich den 1 Platz in den Charts von Deutschland Österreich und Schweiz sicherte. Außerdem versöhnte sich Bushido mit seinem langjährigen Feind Sido und brachte mit ihm ein Kollaboalbum raus, welches den Namen 23 trug. Es erreichte Platz 3 und Goldstatus. 2012 erschien Bushidos 9tes Soloalbum mit dem Titel AMYF was die Initalien seines Bürgerlichen Namens sind. Das Album erreichte Platz 1. Für 2013 nahm sich Bushido eine Pause und konzentrierte sich mehr auf seinen neuen Schützling Shindy und auf den Beef mit seinem alten Schützling Kay One. Ende des Jahres veröffentlichte er mit dem Disstrack Leben und Tod des Kenneth Glöckner, den legendärsten und berühmtesten Disstrack der Deutschrap Geschichte.

Am 14 Februar 2014 erschien das 10te Soloalbum von Bushido, welchem er den Namen seines Alter-Egos Sony Black gab, dabei traten die zu dem Zeitpunkt erfolgreichsten Rapper neben Bushido Kollegah und Farid Bang als Featuregäste auf. Das Album erreichte Platz 1 und Goldstatus. Für Februar 2015 kündigte Bushido Carlo Cokxxx Nutten 3 an, sein Partner ist jedoch noch nicht bekannt. Als Favoriten gelten Shindy und Haftbefehl. Fler dagegen wird es sicher nicht sein.

2015 brachte er ein Kollaboalbum mit Shindy namens Classic raus. Kurz davor versöhnte er sich mit Fler was darauf hoffen lässt das er auch auf dem Album vertreten ist.

BeefsBearbeiten

Beef mit Fler und Sido:Bearbeiten

Alles begann, als Bushido das Label Aggro Berlin verließ und sein eigenes Label Ersguterjunge gründete. Zu der Zeit befand sich Eko Fresh in einem Beef mit Kool Savas und Aggro Berlin. In folge dessen veröffentlichte Eko Fresh den Disstrack Die Abrechnung, wo er hauptsächlich Kool Savas, aber nebenbei auch Fler und Bushido (mit dem letzten hat er sich allerdings vertragen). Fler veröffentlichte als Antwort den Track Hollywoodtürke, in dem er neben Eko Fresh auch das Label Royal Bunker und Bushido angriff. Bushido stellte sich auf Eko Freshs Seite und nahm diesen bei seinem Label auf. Daraus entstand dann der Ende 2004 erschiehene Disstrack FLERräter. Fler antwortete mit dem Track Pussydo und Gay One. In diesem griff er neben Bushido auch seinen damaligen Kollegen Kay One an. Beide antworteten mit dem gemeinsamen Song S.I.D.O in welchem sie neben Fler auch den Rest des Aggro Berlin Camps um Sido und Alpa Gun angriffen. 2009 verließ Fler schließlich Aggro Berlin, worauf das Label aufgelöst wurde. Fler unterschrieb schließlich bei Ersguterjunge und releaste im gleichen Jahr Carlo Cokxxx Nutten 2 mit Bushido. Nach zwei weiteren Alben verließ  Fler schließlich Ersguterjunge und Bushido hat laut eigener Aussage nichts mehr mit ihm zu tun. Im selben Jahr versöhnte Bushido mit Sido. 2011 kam dann ihr Kollaboalbum 23.


Beef mit Kay One:Bearbeiten

Am 10. April 2012 gab Kay One bekannt, dass er sich vom Label Erstguterjunge verabschieden werde. Fünf Tage zuvor hatte Bushido die Wortmarke „Kay One“ beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet. Kay One legte Wiederspruch dagegen und erhielt im Sommer 2014 schließlich Recht. Davor kündigte Kay One unfassbare Wahrheit über Bushido auszupacken. Zwischenzeitlich stritt Kay One mit seinem Gefährten Shindy, welcher kurze Zeit später bei Ersguterjunge unterschrieb. Im Sommer 2013 erschien schließlich sein Debütalbum NWA, in dessen Promophase der Disstrack Alkoholisierte Pädophile erschien in dem Shindy mit Kay One abrechnete. Er warf ihm unter anderem vor das Album Prince of Belvedair nicht geschrieben zu haben, sondern er Shindy habe sich engagiert ohne dafür bezahlt worden zu sein. Außerdem verbreitete er einen Pädophilievorwurf gegen Kay One und seinen Stiefvater Ollywood. Daraufhin veröffentlichte Kay One den Track....

AlbenBearbeiten

Abum D AT CH Info Cover
Carlo Cokxxx Nutten - - -

Erstveröffentlichung: 21. Oktober 2002

Als Sony Black, mit Frank White

250px-Carlo Cokxxx Nutten - Cover.jpg
Vom Bordstein Bis zur Skyline 88 - - Erstveröffentlichung: 14. Juli 2003

seit 2005 indiziert

Album Vom Bordstein bis zur Skyline cover.jpeg
Electro Ghetto 6 63 81 Erstveröffentlichung: 24. Oktober 2004

Verkäufe: + 100.000 (Gold) seit 2006 indiziert

618CnoNc75L.jpg
Carlo Cokxxx Nutten II 3 22 - Erstveröffentlichung: 4. April 2005

Als Sony Black mit Baba Saad

Carlo, Cokxxx, Nutten 2.jpg
Staatsfeind Nr.1 4 13 32 Erstveröffentlichung: 4. November 2005

Verkäufe: + 100.000 (Gold)

975446.jpg
Von der Skyline zum Bordstein zurück 2 3 15 Erstveröffentlichung: 4. September 2006

Verkäufe: + 210.000 (Platin)

Album Von der Skyline zum Bordstein zurück cover.jpeg
7 1 2 2 Erstveröffentlichung: 31. August 2007

Verkäufe: + 220.000 (Platin)

000000872201.jpg
Heavy Metal Playback 1 2 2 Erstveröffentlichung: 10. Oktober 2008

Verkäufe: + 110.000 (Gold)

Bushido-Heavy-Metal-Payback-Doppel-CD b6.jpg
Carlo Cokxxx Nutten 2 3 5 9

Erstveröffentlichung: 11. September 2009

Als Sony Black, mit Frank White

Ccn-cover.jpg
Zeiten ändern dich 2 1 3 Erstveröffentlichung: 19. Februar 2010

Soundtrack zum Film Zeiten ändern dich Verkäufe: + 110.000 (Gold)

Bushido-Zeiten-aendern-dich-standard.jpg
Berlins Most Wanted 2 3 3

Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2010

Als BMW.

Bushido-fler-kay-one-berlins-most-wanted-cover-album.jpg
Jenseits von Gut und Böse 1 1 1 Erstveröffentlichung: 13. Mai 2011
Bushido-standard.jpg
23 3 3 1 Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2011

Bushido & Sido als 23 Verkäufe: + 110.000 (Gold)

Sido-Bushido-23-Standard.jpg
AMYF 1 2 1 Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2012
Bushido-AMYF-Premium.jpg
Sonny Black 1 1 1 Erstveröffentlichung: 14. Februar 2014

Verkäufe: + 117.500 (Gold)

Seit 30 April 2015 Indieziert

71qvQ7V7MBL. SL1400 .jpg
Carlo Cokxxx Nutten 3 1 1 1

Erstveröffentlichung: 13. Februar 2015

Als Sonny Black

10405381 691538440942246 8229799128357219660 n.jpg

Vorab Cover

Videos Bearbeiten

Sonny Black release 14.02.1403:21

Sonny Black release 14.02.14

Bushido - Leben und Tod des Kenneth Glöckler11:25

Bushido - Leben und Tod des Kenneth Glöckler

Bushido - Von der Skyline zum Bordstein zurück04:01

Bushido - Von der Skyline zum Bordstein zurück

BUSHIDO, FLER - KUGELSICHER - AGGRO ANSAGE NR. 3X - ALBUM - TRACK 0503:41

BUSHIDO, FLER - KUGELSICHER - AGGRO ANSAGE NR. 3X - ALBUM - TRACK 05

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki